JugendAUSBILDUNG


Unsere Jugend und somit die Jugendausbildung stellt das Fundament eines jeden guten Musikvereins.
Wir haben unsere Jugendausbildung in verschiedene Stufen aufgegliedert, um das Heranführen an die Musik, das erlernen von Tönen und Rhytmen und das Zusammenspiel mit anderen Jugendlichen Schritt für Schritt zu erlernen.

Die verschiedenen Stufen

MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG

Alter: 3/4 bis 6 Jahre
Beginn: September jeden Jahres
Inhalt und Ziel: Erster gelernter Kontakt mit Musik
Unterrichtsform: Gruppenunterricht

Beschreibung:

  • Singen, Spielen, Tanzen
  • Besonderheit: Ein Elternteil eines Kindes ist im Wechsel beim Unterricht anwesend
  • Wöchentliche „Aufgabe“ für Kinder (Bsp.: Lied singen)
  • Eltern erhalten nach jeder Unterrichtseinheit Auskunft über den jeweiligen Stoff

Unterrichtsdauer: 45 Minuten/Woche
Laufende Kosten: 20 €/Monat,
Einmalige Kosten: 10 €/Jahr (MV Mitgliedsbeitrag), 20 €/Jahr (Übungsbuch)

PICCOLINI / BRASSINI

Alter: 6 bis 8 Jahre
Schulklasse: 1. und 2. Klasse
Beginn: September jeden Jahres
Inhalt und Ziel: Erlernung der Grundkenntnisse und -fähigkeiten
Unterrichtsform: Gruppenunterricht

Beschreibung:

  • Erlernen der Atmung und der Haltung
  • Spielen mit ersten richtigen Instrumenten
  • Bei den Instrumenten handelt es sich um gute Plastikinstrumente
  • Es wird zusammen „musiziert“

Unterrichtsdauer: 45 Minuten/Woche
Laufende Kosten: 20 €/Monat
Einmalige Kosten: 10 €/Jahr (MV Mitgliedsbeitrag)

BLÄSERKLASSE

Alter: 8 bis 10 Jahre
Schulklasse: 3. und 4. Klasse
Beginn: September jeden Jahres
Inhalt und Ziel: Erstes "richtiges" Gruppenspiel
Unterrichtsform: Einzel- und Gruppenunterricht + Gruppenspiel in der Schule

Beschreibung:

  • Kooperation mit der Johann-Sebastian-von-Drey Schule Röhlingen
  • Eine im Stundenplan integrierte Wochenstunde
  • Gruppenunterricht oder Einzelunterricht zusätzlich zum Üben auf die Wochenstunde
  • Einzelunterricht zum schnellen und gezielten Vorankommen
  • Beim Einzelunterricht können die Kinder ihre Instrumente auswählen

Unterrichtsdauer: 40 Minuten/Monaten (Gruppenunterricht) oder 120 Minuten/Monat (Einzelunterricht)
Laufende Kosten: 35 €/Monat (Gruppenunterricht) oder 50€/Monat (Einzelunterricht)
Einmalige Kosten: 10 €/Jahr (MV Mitgliedsbeitrag)

JUGENDKAPELLE

Alter: ab 10 Jahre
Schulklasse: ab 5. Klasse
Beginn: Einstieg jederzeit möglich / musikalische Vorkenntnisse notwendig (ca. D1 Niveau)
Inhalt und Ziel: Fortgechrittenes Gruppenspiel und Vorbereitung auf das Stammorchester
Unterrichtsform: Gruppenspiel

Beschreibung:

  • Fortgeschrittenes Musizieren in einer Gruppe
  • Erlernen der Fähigkeiten und Kenntnisse zum Zusammenspiel
  • Zusätzliche Auftritte und Aktivitäten

Unterrichtsdauer: 60 Minuten/Woche
Laufende Kosten: keine
Einmalige Kosten: 10 €/Jahr (MV Mitgliedsbeitrag)

WEITERE INFORMATIONEN

  • Die Jugendlichen müssen um an der Ausbildung teilnehmen können Mitglied im MV Röhlingen sein. Damit wird die Versicherung der Jugendlichen während den Proben, der Verwaltungsaufwand, die GEMA- Kosten und die Kosten des Verbands beglichen.
  • Ihre Daten werden im Sinne der Datenschutzverordnung vertraulich behandelt. Eine eingeschränkte Weitergabe der Daten an den Verband ist von diesem vorgeschrieben und dem MV Röhlingen auferlegt.
  • Sowohl Ausbilder/-innen als auch Dirigenten und Dirigentinnen sind sorgfältig von Seiten des Musikverein Röhlingens ausgesucht, um die Entwicklung der Jugendlichen bestmöglich zu fördern.
  • Für jede neu beginnende Gruppe wird ein Schnuppertreffen organisiert, bei dem die wichtigsten Infos mitgeteilt werden.
  • In den Ferien haben die Kinder keinen Unterricht.
  • Zusätzlich kann auch eine Einzelausbildung beim Musikverein in Anspruch genommen werden. Hierbei wird ein Termin mit dem Ausbilder am jeweiligen Instrument und den Erziehungsberechtigten des Kindes abgestimmt.
  • Bei allen Unterrichtsformen steht der Spaß an der Musik an erster Linie!

Fragen und antworten

Ist die Musik das Richtige für mein Kind?

Grundsätzlich kommen Kinder fast zwangsläufig mit der Musik in Kontakt. Ob im Schulunterricht oder auf anderem Wege ist eine gewisse Auseinandersetzung vorprogrammiert. Eine musikalische Ausbildung besitzt viele Vorteile und kann von fast jedem eingeschlossen werden. Talent ist dabei Fleiß beim Üben und dem frühzeitigen Einstieg in die Ausbildung unterzuordnen.

Was bringt mir bzw. meinem Kind eine musikalische Ausbildung überhaupt?

Eine musikalische Ausbildung hat vielfach positive Auswirkungen auf ihr Kind. Neben der durch Studien belegten Förderung des Gehirns geht mit der Musikbildung eine Stärkung der sozialen Kompetenz einher. Durch gruppenbasierte Ausbildung lernen die Kinder schnell mit anderen Kindern umzugehen und das Selbstbewusstsein der Kinder, die an einem Instrument ausgebildet werden ist in der Regel verbessert, was mitunter an öffentlichen Auftritten und der bereits angeführten Gruppendynamik liegt. Weiterhin wird den Kindern ein Wertebewusstsein vermittelt, welches im weiteren Leben nützlich wird. Kinder müssen sich während der musikalischen Ausbildung konzentrieren und auch das zahlt sich im Schulverlauf aus. Als positiver Nebeneffekt wird die Kultur gefördert und das lokale Vereinsleben erhalten. Um es mit den Worten des Vorstands des Musikvereins zu sagen:“ Die Jugend ist unsere Zukunft und nirgends ist sie besser aufgehoben als in einer starken Gemeinschaft, wie der des Musikverein [Röhlingens].“

Muss mein Kind gleich ein teures Instrument kaufen?

Keine Sorge. Eine Ausbildung im MV Röhlingen beginnt nicht damit, dass dem Kind ein Instrument in die Hand gedrückt wird das die Eltern teuer erwerben müssen. In der Musikalischen Früherziehung wird ganz auf Instrumente verzichtet und bei dem Piccolini Brassini Konzept werden bunte Plastikinstrumente verwendet. Grundsätzlich besteht eine Möglichkeit Instrumente über den MV Röhlingen zu verleihen.

Ich muss Mitglied werden im MV um an einer Jugendausbildung teilhaben zu können – was kommen für Verpflichtungen auf mich zu?

Als Mitglied des MV Röhlingens kommen keine Verpflichtungen auf einen zu. Man wird nicht zu Arbeitseinsätzen eingeplant oder zum Kuchenbacken für Veranstaltungen genötigt. Die Mitgliedschaft der Kinder ist lediglich notwendig um eine versicherungstechnische Absicherung zu gewährleisten und die verband- und verwaltungsseitigen Kosten zu decken.

Wir als Eltern sind nicht musikalisch. Kann unser Kind trotzdem mit einer Ausbildung beginnen oder hat das keinen Sinn?

Eltern, die selbst nicht musikalisch sind neigen dazu davon auszugehen, dass auch ihre Kinder nicht musikalisch sind oder werden können. Dies ist allerdings ein Fehler. Je früher ein Mensch mit einer musikalischen Ausbildung in Berührung kommt und je größer im fortgeschrittenen Alter der „Übefleiß“ ist desto musikalischer wird ein Mensch. Eine musikalische Genialität in die Wiege gelegt zu bekommen ist die Ausnahme.

Müssen wir einen Vertrag unterschreiben, obwohl wir nicht wissen, ob unser Kind Spaß daran hat /wie lang es Musik macht?

Bei den Verträgen die Erziehungsberechtigte für ihre Kinder zur musikalischen Ausbildung unterschreiben handelt es sich nicht um einen Knebelvertrag der unkündbar ist. Diese Verträge sollen lediglich den groben Rahmen der Ausbildung abstecken und für beide Seiten eine gewisse Sicherheit bieten. Eine Kündigung ist natürlich möglich und ohne Bürokratie bewältigbar.

Unser Kind ist nicht von Anfang an bei der Ausbildung dabei – macht ein Quereinstieg überhaupt noch Sinn?

Die musikalischen Konzepte, die die Vorstufen des Jugendorchesters darstellen, sind neu und innovativ. Natürlich ist der frühestmögliche Beginn eine wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Ausbildung, ein Quereinstieg bei den Piccolini Brassini Kinder oder der Blässerklasse ist aber nicht zu spät.

Wie wird der Übergang zwischen den einzelnen Ausbildungsgruppen festgelegt?

Es sind bis auf der Eintritt in das Stammorchester alle Übergänge zeitlich geregelt oder zumindest mit einer Altersempfehlung versehen. Ein Eintritt in das Stammorchester ist erst mit Bestehen des D2 Leistungsabzeichens möglich. Auf diese wird während der musikalischen Ausbildung hingearbeitet.